:AKTUELLES
AKTUELLES : CHRONIK

Chronik 2013

31. Dezember 2013

Konventsexerzitien 2013 zu Ende gegangen

Traditionell in den Tagen "zwischen den Jahren" hat unsere Gemeinschaft seit dem Abend des 2. Weihnachtsfeiertages bis zum heutigen Silvestertag Konventsexerzitien gehalten. In diesem Jahr gab uns P. Rudolf Stenglein OSB aus der Erzabtei St. Ottilien geistliche Impulse. Anhand von Bildern und hymnischen Texten verwies er uns neu auf Christus als die Mitte unserer Gemeinschaft. Für die geschenkte Exerzitienzeit danken wir ihm ganz herzlich - vergelt´s Gott!

23. August 2013

Vor 25 Jahren: 100 Jahre Wiederbesiedlung gefeiert

Heute vor 25 Jahren wurde mit einem großen Festakt der 100. Jahrestag der Wiederbesiedlung der Abtei Marienstatt im August 1888 gefeiert. Die Festlichkeiten begannen mit einem Pontifikalamt, dessen Hauptzelebrant, der Bischof von Limburg, Dr. Franz Kamphaus waren. Abt Dr. Thomas Denter begrüßte eine Reihe von Ehrengästen aus Politik, Kirche und Wirtschaft, darunter den rheinland-pfälzischen Ministerpräsidenten Dr. Bernhard Vogel sowie den Regierungspräsidenten Dr. Theo Zwanziger.

Im Jahr 2013 schaut unsere Abtei dankbar auf mittlerweile 125 Jahre nach der Wiederbesiedlung unter Dominikus Willi, dem späteren Bischof von Limburg, zurück.
Ad multos annos!

04. Mai 2013

Achtes Nightfever großartig besucht
und stimmungsvoll gestaltet

Nightfever: Zur Ruhe kommen - Gott begegnen - eine Kerze anzünden - Versöhnung erfahren - bleiben, solange es gut tut ...

Die achte Auflage von "Nightfever" in Marienstatt war die bislang bestbesuchte: Noch am Ende um 22.00 Uhr war die Kirche bestens gefüllt. Einmal mehr war eine "Marienstatter Eigenart" des Nightfever-Formats zu beobachten: Es ist verhältnismäßig wenig Kommen und Gehen der Besucher, vielmehr bleiben die meisten eine lange Zeit in der Kirche - und viele eben sogar bis zum Schluss.
Uns Mönche wie auch die tatkräftig in Musik und Texten unterstützenden Lehrer und Schüler des Gymnasiums freuen die zahlreichen positiven Rückmeldungen auf die Marienstatter Gebetsnächte sehr.

Auf Grund der vielen Nachfragen und Bitten bieten die Marienstatter Mönche zusammen mit den Lehrern und Schüler/innen unseres Gymnasiums ein zweites "Nightfever" in diesem Jahr an. Dieses "Nightfever extra" findet statt am Samstag, 14. September 2013 - dem Abend des Fests "Kreuzerhöhung", der sich trifft mit dem Beginn des Hochfests der "Sieben Schmerzen Mariens" - dem Festtag des Marienstatter Gnadenbildes.

Der Ablauf wird wie gewohnt sein:
17.30 Uhr: Vorabendmesse (mitgestaltet von Jugendlichen)
18.30 bis 22.00 Uhr: Gebet - Gesang - Gespräch

Schon jetzt herzliche Einladung dazu!

28. April 2013

Motorradsegnung zum Auftakt der Wallfahrtssaison 2013

Traditionell im Frühjahr kommen viele Motorradfahrer auf Einladung der Marienstatter Mönche in den Westerwald, um sich und ihre Fahrzeuge segnen zu lassen. Auch am Sonntagmittag standen wieder mehr als 200 Motorräder, darunter eine Staffel der BUndespolizei aus Bonn, aufgereiht auf dem Abteihof, als P. Martin Pfeiffer den Segnungsgottesdienst begann. Er betete mit den Fahrerinnen und Fahrern um Schutz und Gottes Segen auf allen Wegen in dieser Motorradsaison. Die Teilnehmer gedachten der im Straßenverkehr Verletzten und der tödlich Verunglückten. Auch die Verantwortung für die eigene Gesundheit und die der Mitmenschen kamen zur Sprache. Anschließend wurden alle Motorradfahrer mit ihren Fahrzeugen einzeln gesegnet. Die "Biker" hoffen, mit dem Segen sicher unterwegs zu sein.

06. Januar 2013

100. Todestag von Bischof Dominikus Willi

Heute vor 100 Jahren am 6. Januar 1913 starb in Limburg Bischof Dominikus Willi. Er wurde am 20. April 1844 im schweizerischen Ems/Graubünden geboren und besuchte die Schule des Benediktinerklosters Einsiedeln. Am 20. April 1861 trat er in den zisterziensischen Konvent des Klosters Wettingen-Mehrerau ein. Von dort aus wurde er 1888 nach dem deutschen Kulturkampf vom aus Koblenz stammenden Mehrerauer Abt Maurus Kalkum ausgesendet, um das alte Zisterzienserkloster Marienstatt im Westerwald neu zu beleben und zum Prior ernannt. Am 30. August 1888 wurde Marienstatt wiederbesiedelt - dieses Datum jährt sich 2013 zum 125. Mal. Seitdem gehört das Kloster zur "Mehrerauer Kongregation". Am 8. Dezember 1889 wurde P. Dominikus Willi zum 47. Abt von Marienstatt ernannt. Der Volksmund nannte ihn "den Abt mit der silbernen Brille und dem goldenen Herzen".
Trotz seiner Schweizer Herkunft wurde Dominikus Willi am 15. Juni 1898 zum sechsten Bischof des erst 1827 gegründeten Bistums Limburg gewählt. Das Pontifikat Bischof Willis in Verbindung mit seiner weitergelebten Ordensspiritualität ist die „Gründerzeit“ des Bistums Limburg. In diese Zeit fällt eine Fülle von Kirchenneubauten und Pfarreigründungen. Unter ihm erhielt das Bistum Limburg Anschluss an die Kultur der Zeit. Seine Wirksamkeit lebt bis heute in den Strukturen des Bistums Limburg und im Kloster Marienstatt weiter.

Chronikbild

Am 12. Januar beleuchtete ein Thementag im "Haus am Dom" in Frankfurt das Wirken des bedeutenden Abtes und Bischofs Dominikus Willi.

Am 27. April 2013 ging Abt Andreas Range im Rahmen einer Kunstführung den Spuren nach, die von Dominikus Willi bis heute in Marienstatt zu finden sind.

Chronikbild

06. Januar 2013

Festtag mit unseren Verwandten
und mit den Mitarbeitern im Jubiläumsjahr

Das Hochfest Epiphanie war in diesem Jahr zugleich ein Festtag mit den Verwandten der Marienstatter Mönche sowie mit den zahlreichen Helfern und Mitwirkenden, die unsere Gemeinschaft im Jubiläumsjahr so tatkräftig unterstützt haben. Insgesamt 180 Gäste - gut 60 Verwandte und fast 120 Helfer - versammelten sich nach dem Pontifikalamt an der Klosterpforte zum Sektempfang. Abt Andreas zog in einer kleinen Ansprache eine positive Bilanz des veranstaltungsreichen Jubiläumsjahres und dankte allen Mitwirkenden in den verschiedenen Bereichen: den Mitbrüdern und etlichen Verwandten, die mitgeholfen hatten, Mitgliedern aus der Pfarrei, vom Kirchenchor und vom Marienstatter Blasorchester, aus dem Geistlichen Freundeskreis und dem Forum Abtei Marienstatt, von der Freiwilligen Feuerwehr, der großen "Krummstab-Theatergruppe", zahlreichen Einzelhelfern und vielen anderen mehr.
Nach dem festlichen Mittagessen, das die Helfer in der Annakapelle, und die Mönche und ihre Verwandten in der benachbarten Aula der Schule einnahmen, konnten die Brüder noch ein wenig Zeit mit ihren Verwandten verbringen.


zurück zum Seitenanfang

© Abtei Marienstatt 2017

 

800 Jahre Marienstatt
Regelmäßige
und aktuelle
Gottesdienste, Gebetszeiten & Beichtgelegen- heiten
finden Sie hier.
GEBETSANLIEGEN
Hier können Sie uns Ihre Gebetsanliegen zusenden.
Wir Brüder von Marienstatt werden für Ihre Anliegen beten.
GEISTLICHER IMPULS
Hier finden Sie im "Te Deum" geistliche Impulse und das Stundengebet für jeden Tag.